Leitfaden: Mietwagen ohne Überraschungen

Auf MytripCar erklären wir dir, in 4 einfachen Schritten wie du die häufigsten Probleme und Überraschungen bei der Automiete, vermeiden kannst.

Mietwagen ohne Kostenfallen buchen
Hoppla! Wähle einen Abholort aus der Liste
Du bist nah dran! Wähle ein Abholdatum und eine Uhrzeit
Abholdatum
Abholdatum
Am frühen Morgen
0:00
1:00
2:00
3:00
4:00
5:00
6:00
7:00
Morgen-Abend
8:00
9:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
Nacht
20:00
21:00
22:00
23:00
Auf xx:30 Uhr ändern
Hey! Wählen das Abgabedatum und die Uhrzeit
Moment! Das Rückgabedatum kann nicht vor dem Abholdatum liegen
Rückgabedatum
Rückgabedatum
Am frühen Morgen
0:00
1:00
2:00
3:00
4:00
5:00
6:00
7:00
Morgen-Abend
8:00
9:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
Nacht
20:00
21:00
22:00
23:00
Auf xx:30 Uhr ändern
MyTripCar Europcar, Firefly, Avis, Enterprise, Hertz
  1. Mietwagen im Voraus buchen
  2. Buchung sofort überprüfen
  3. Überprüfe deine Dokumente
  4. Mehr Tipps

Ein Auto für den Urlaub oder für die Geschäftsreise zu mieten, sollte immer eine angenehme Erfahrung sein. Auf MyTripCar verraten wir, wie die Automiete zum besten Preis und ohne Überraschungen gelingt.

Mietwagen im Voraus buchen

Wir wissen, wie schön es ist im Urlaub einfach in den Tag hinein zu leben und den Verlauf spontan zu improvisieren... aber wenn du einen Mietwagen brauchst, solltest du lieber nichts dem Zufall überlassen.

Den Mietwagen schon vor Beginn deiner Reise zu buchen, ist aus diesen Gründen äußerst wichtig:

  • Angebote verschiedener Autovermieter vergleichen: So kannst du den Anbieter finden, der sich am besten auf deine Bedürfnisse und dein Budget anpasst.
  • Preise der Mietwagen sind viel günstiger: Nutze ein Mietwagen-Preisvergleich, um das günstigste Angebot zu finden. Desto früher du buchst, desto höher die Wahrscheinlichkeit, gute Angebote mit noch besseren Preisen zu finden. Dazu muss man auch hinzufügen, dass viele Premium-Autovermietungen über Zweitmarken verfügen, deren Angebote nur über das Internet gebucht werden können. So zum Beispiel bietet Europcar unter den Namen Keddy günstige Angebote in Vergleichsportalen an.
  • In aller Ruhe abwägen, welches das beste Angebot ist: Manchmal trifft sich die Entscheidung zwischen zwei Mietwagen-Angebote nur schwer, Bedingungen und Kosten können sehr ähnlich sein ... welches der beiden am besten für deine Reise ist, kannst du bequem von zu Hause aus, in aller Ruhe entscheiden. Auf MyTripCar bist du bestens über alles informiert, außerdem, kannst du kostenfrei stornieren, wenn du deine Meinung ändern solltest, und doch lieber das andere Angebot buchen möchtest.
  • Kompletten Durchblick über die Versicherungsdeckungen der Autovermietung: Zwischen den unzähligen Versicherungsdeckungen die im Angebot stehen, den Durchblick zu behalten, kann etwas kompliziert sein. Wer sich vorab darüber Gedanken gemacht hat, weiß auch genau welche Mietwagen-Abdeckungen nötig ist und welche nicht. So vermeidest du die Unsicherheit am Schalter der Autovermietung, die zum ungewollten Abschluss von Versicherungsdeckungen (und somit höheren Kosten) führen kann.
  • Mietwagenanbieter wartet, bis dein Flug ankommt: Bei Online-Buchungen besteht die Möglichkeit, deine Flugnummer anzugeben, damit der Vermieter im Falle von Verspätungen auch nach Schließungszeit auf die Ankunft deines Fluges wartet.

Buchung sofort überprüfen

Der erste Schritt ist schon geschafft: Deine Buchung wurde erfolgreich abgeschlossen und der Voucher ist gerade in deine E-Mail Ablage eingetroffen. Zögere es nicht hinaus! Öffne die Email mit dem Buchungsbeleg und überprüfe folgendes:

  • Persönliche Daten, Abhol- und Rückgabeort, Datum und Uhrzeit: Alles korrekt? Super!
  • Name des Hauptfahrers: Nicht vergessen, dass der Name der in der Buchung angegeben wurde, immer mit dem Namen des Hauptfahrers übereinstimmen muss.
  • Zahlungskarte bzw. Kreditkarte: Der Hauptfahrer muss bei Abholung des Wagens eine auf denselben Namen laufende und von der Autovermietung angenommene Zahlungskarte, vorlegen. Deshalb ist es ratsam, zu überprüfen, ob man diese hat und vorsichtshalber noch einen Blick auf das Ablaufdatum werfen (die Zahlungskarte muss während der ganzen Anmietung gültig sein).
  • Stornierungsfrist: Notiere in deinem Kalender das Ende der Stornierungsfrist, um diese nicht zu verpassen, wenn die Stornierung nötig wäre. In der Regel kannst du bis zu 24 oder 48 Stunden (je nach Anbieter) vor dem Abholungstermin kostenfrei und mit voller Rückerstattung des gezahlten Betrages, stornieren.

Das Überprüfen der Daten deiner Mietwagenbuchung erfordert einen geringen Aufwand aber es kann dir große Ärgernisse beim Abholen des Mietwagens ersparen!

Überprüfe deine Dokumente

Die Daten der Buchung sind korrekt ... nun musst du überprüfen, ob du die nötigen Dokumente vorlegen kannst.

  • Kreditkarte bzw. Zahlungskarte: Im letzten Schritt hast du schon über die angenommenen Zahlungsmöglichkeiten gelesen ... Jetzt ist es an der Zeit, deine Zahlungskarte unter die Lupe zu nehmen. Beachte dabei, den Kartentyp, den Namen, die Nummerierung, welche hochgeprägt sein sollte, und das Ablaufdatum.
  • Führerschein und Ausweis bzw. Reisepass: Überprüfe das Ablaufdatum dieser Dokumente, denn sie müssen bis hin zur Wagenrückgabe gültig sein. Sollte das Ausstellungsland deines Führerscheins nicht Teil der EU sein, oder dein Reiseziel außerhalb der EU sein, so benötigst du auch noch einen internationalen Führerschein, den man an Straßenverkehrsämtern beantragen kann.

Vor Antritt deiner Reise, empfehlen wir sicherzugehen, dass du folgende Dokumente eingepackt hast:

  1. Ausweis und/oder Reisepass
  2. Führerschein (ggf. auch internationalen Führerschein)
  3. Buchungsbeleg

Beim Abholen des Mietwagens...

Abholen

Den Namen der gewünschten Versicherungsdeckung kennen

Wenn du die Abdeckung der Mietwagenversicherung erweitern möchtest, ist es eine gute Idee sich Vorab über die vom Vermieter angebotenen Versicherungen zu Informieren. So findest du auch die richtige Abdeckung für deine Reise.

Dies ist vor allem hilfreich, um Missverständnisse zu vermeiden: Wenn du bei deiner Ankunft am Schalter des Vermieters nach einer "Vollkaskoversicherung" fragst, ist es möglich, dass der Mitarbeiter der Autovermietung verstehen könnte, dass du ALLE verfügbaren Deckungen hinzufügen möchtest, was den Preis erheblich erhöht. Aus diesem Grund empfehlen wir, den Namen der gewünschten Abdeckung vorab zu kennen (auf dem Buchungsbeleg notieren!) und so Geld bei der Abholung des Mietwagens zu sparen, indem man Irrtümer keine Chance gibt.

Erst lesen, dann unterschreiben!

Nimm dir genügend Zeit, um den Mietvertrag und die darauf aufgeführten Kosten zu überprüfen, bevor du den Vertrag unterschreibst.

Mit der Unterzeichnung des Vertrages erklärst du, dass du die Kosten, die auf dich zukommen akzeptierst. Aus diesem Grund solltest du besonders auf die Kostenaufgliederung achten. Alle Beträge, Leistungen und Abdeckungen erscheinen dort aufgegliedert, und unter dem Strich befindet sich der Endpreis, den du für den Mietwagen zahlst.

Es mag anfangs etwas verwirrend erscheinen (Mehrwertsteuer und andere Gebühren werden zum separat berechnet), aber wenn du dir ein paar Minuten Zeit nimmst, verstehst du es sicher ohne weitere Probleme. Viele "Rent a Car" verwenden Akronyme oder Abkürzungen, um anzugeben, welchen Produkten oder Dienstleistungen diese Ausgaben entsprechen. Wenn du nicht genau verstehen solltest, worauf diese Kosten zurückzuführen sind, frag einfach nach! Der Mitarbeiter ist dazu verpflichtet, dir die Kosten auf die du eingehst und die Produkte die du dabei annimmst zu erklären.

Erst unterschreiben, dann zahlen

Gib deine Kreditkarte (oder Debitkarte) niemals an den Mitarbeiter der Autovermietung weiter, ohne vorher den Vertrag unterzeichnet zu haben.

Sobald du den Vertrag gelesen hast, alle Kosten verstehst und mit allem einverstanden bist, kannst du den Vertrag unterschreiben. Erst wenn dies getan ist, ist es Zeit den Mietwagen und die Kaution zu zahlen.

Manchmal können die Mitarbeiter des Mietwagenanbieters sehr hartnäckig werden, da sie in der Regel Provisionen für den Verkauf dieser Dienstleistungen erhalten. Also .... Bleib standhaft und stehe zu deinen Entscheidungen.

Und wenn du ein anderes Problem hast und deine Buchung über MyTripCar vorgenommen wurde.... Kannst du uns anrufen. Wir helfen dir gerne!

Mehr Tipps

Überprüfe den Mietwagen

Bevor du den Parkplatz des Vermieters verlässt, stelle sicher, dass alle Schäden, im Mietvertrag notiert sind. Im Falle das der Mietwagen Schäden aufweist, die nicht im Vertrag notiert wurden, bitten einen Mitarbeiter des Unternehmens, diese aufzunehmen.

Fotografieren den Mietwagen

Dokumentieren die Schäden mit Bildern, sowohl bei der Abholung als auch bei der Rückgabe des Fahrzeugs. Vor allem, wenn das Vermietungsbüro während der Rückgabe geschlossen ist und es keinen Mitarbeiter gibt, der dir versichert, dass alles in Ordnung ist. Nachdem du diese Fotos gemacht hast, kannst du sie per E-Mail versenden (an sich selbst, an deinen Reisebegleiter oder sogar an uns), sodass das Datum, an dem sie aufgenommen wurden, festgehalten wird.

Bei begrenzten Freikilometern auf den Kilometerzähler achten

Überprüfe genau (und erinnere dich während der Reise daran!), wie viele Kilometer du kostenlos zurücklegen kannst und stelle sicher, dass die im Vertrag angegebene Kilometerzahl tatsächlich so viele sind, wie die auf dem Kilometerzähler des Fahrzeugs erscheinen.

Voll/Voll Tankregelung wählen

In Bezug auf die Tankregelung des Mietwagen-Angebotes empfehlen wir immer die Voll/Voll zu wählen (bei MyTripCar zeigen wir nur Autos mit dieser Tankregelung), da sie für den Verbraucher am fairsten ist.

Beim Abholen des Fahrzeugs ist darauf zu achten, dass der Kraftstoffstand korrekt ist. Bewahre den Kassenbon der Tankstelle, bei der du vor der Rückgabe getankt hast, mindestens 3 Wochen lang auf, um einen Nachweis zu haben, dass der Wagen vollgetankt zurückgebracht wurde.

Akzeptiere nie weniger, als du verdienst

Hast du ein Auto schmutziges Auto oder ein Wagen in schlechtem Zustand oder bekommen? Verlange ein Auto in einem ordentlichen Zustand!

Wird dir mitgeteilt, es gäbe keine verfügbaren Fahrzeuge der gebuchten Kategorie oder dass es die Firma gerade unter Overbooking leidet, dann sind die meisten Unternehmen dazu verantwortet, dir ein Fahrzeug zur Verfügung zu stellen, das mindestens die gleiche Anzahl an Türen hat wie die gebuchte Wagenkategorie, d. h. ein ähnliches Fahrzeug oder sogar ein Wagen einer besseren Kategorie.

Überprüfe alles, was du unterschreibst

Nicht nur den Vertrag, der dir zu Beginn der Miete vorgelegt wird, sondern auch das Dokument, das dir bei der Rückgabe des Fahrzeugs ausgehändigt wird.

Dieses Dokument bestätigt den Zustand des Mietwagens bei der Rückgabe. Dort könnten auch die Kosten der notwendigen Reparaturen erscheinen, wenn es zu Schäden gekommen wäre. Wenn diese Schäden schon zu beginn deiner Automiete vorhanden waren, dann unterschreibe NICHT das Dokument und versuche, die Situation zu klären.

Im schlimmsten Fall und unter Zeitdruck, kannst du auch "Inkorrekt" oder ähnliches aufschreiben, damit aufgezeichnet wird, dass du nicht damit einverstanden bist, die Kosten für die Reparaturen zu übernehmen.

Möchtest du mehr Tipps lesen, damit deine Wagenmiete perfekt abläuft? Hier klicken!