15 wichtige Tipps, um in Deutschland ein Auto zu mieten

Wir schenken dir die besten Tipps und Tricks, damit du den perfekten Mietwagen findest.

Finde das beste Angebot auf MyTripCar
Vergleiche die besten Mietwagenunternehmen und deren Mietbedingungen.
Hoppla! Wählen Sie einen Pick-up-Standort aus der Liste
Sie sind nah dran! Wählen Sie ein Pick-up-Datum und eine Uhrzeit
Abholdatum
Abholdatum
Am frühen Morgen
0:00
1:00
2:00
3:00
4:00
5:00
6:00
7:00
Morgen-Abend
8:00
9:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
Nacht
20:00
21:00
22:00
23:00
Auf xx:30 Uhr ändern
Hey! Wählen Sie das Drop-off-Datum und die Uhrzeit
Moment! Das Drop-off-Datum kann nicht vor dem Pick-up-Datum liegen
Rückgabedatum
Rückgabedatum
Am frühen Morgen
0:00
1:00
2:00
3:00
4:00
5:00
6:00
7:00
Morgen-Abend
8:00
9:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
Nacht
20:00
21:00
22:00
23:00
Auf xx:30 Uhr ändern
MyTripCar Europcar, Firefly, Avis, Enterprise, Hertz

In Deutschland sind die Preise der Mietwagen etwas teurer im Vergleich zu den Preisen in Spanien, Portugal oder Italien, weil es weniger Billiganbieter gibt. Trotzdem, ist es möglich günstige Mietwagenangebote zu finden. Auf dieser Seite findest du wichtige Tipps und Tricks, die dir dabei helfen, für wenig Geld und den perfekten Mietwagen zu kommen.

1. Gut planen bedeutet Geld sparen!

Im Voraus Buchen ist die beste -und einfachste- Option um sich einen Mietwagen zum besten Preis zu sichern. Je näher zum Zeitpunkt der Anmietung, desto höher sind die Mietwagenpreise, weil es weniger verfügbare Mietwagen gibt.

Vor allem wenn man an Ferientage, im Sommer und/oder an Wochenenden mieten möchte, ist es ratsam, die Buchung so früh wie möglich abzuschließen. Die Nachfrage ist wesentlich höher, die Auswahl an Autos nimmt schnell ab und die verbliebenen Autos sind teurer, als an einem beliebigen Dienstag im Winter, zum Beispiel.

Normalerweise, reicht es völlig aus, wenn man 2 Monate im Voraus bucht. Jedoch kann es auch vorkommen, dass die Preise 2 Wochen vor Anmietung sinken.

Noch ein Vorteil: Du hast genug Zeit, um in aller Ruhe nachzudenken, was du wirklich brauchst (Autokategorie, Navi, Versicherung ...), dich zu erkundigen und Preise zu vergleichen.

Der Tipp: So früh wie möglich Buchen, um gute Preise und die gewünschte Autokategorie zu sichern.

Der Trick: Sollten die Preise nach der Buchung sinken, kannst du deine bestehende Buchung Stornieren, und eine neue vornehmen. In der Regel, ist es möglich, die Buchung bis zu 48 Stunden vor Anmietung, kostenlos zu stornieren.

2. Mehrere Autos zur gleichen Zeit Buchen

Wenn deine Reisepläne noch unklar sind, aber du trotzdem im Voraus buchen willst, dann kannst du folgendes tun: mehrere Buchungen abschließen, und die Buchungen die du nicht brauchst, stornieren.

Klingt zwar komisch - denn du brauchst ja nur einen Mietwagen - ist aber sehr nützlich, wenn dein Reisedatum noch nicht zu 100 % feststeht, oder du mehrere Angebote gut findest, und noch etwas Zeit brauchst, um abzuwägen, welche die beste Option ist. Vielleicht planst du gerade einen Ausflug mit deinen Freunden, aber es ist noch unsicher, ob ihr einen 7-Sitzer oder einen 9-Sitzer braucht. Einfach beide buchen! Viele Mietwagenanbieter erfordern eine sehr kleine Anzahlung während der Buchung, also besteht meistens kaum ein Risiko.

Dieser Trick kann auch sehr hilfreich sein, wenn du noch nicht den Flug gebucht hast, aber schon deinen Mietwagen buchen möchtest. Oft findet man wenige Wochen vor abreise günstige Flugmöglichkeiten, aber die billigen Mietwagenangebote sind schon ausgebucht.

Der Tipp: Mehrere Angebote im Voraus Buchen, wenn noch vieles unklar ist. Dann kostenlos die überzähligen Buchungen Stornieren!

Der Trick: Einfach die Buchungen die du nicht brauchst Stornieren! Wenn du die Stornierungsfrist beachtest, ist es kostenlos und du bekommst auch garantiert dein Geld zurück.

3. Pläne geplatzt? Reisedatum ändern

Wenn du plötzlich doch nicht deine Reise antreten kannst, und du dich außerhalb der Stornierungsfrist befindest, ändere das Abholdatum * . Warum? Weil das Ändern der Daten - wenn möglich - meistens kostenlos ist, aber für eine Stornierung im schlimmsten Fall 100 % der bezahlten Summe von der Autovermietung einbehalten werden oder eine Strafgebühr (je Anbieter von 30 € bis 95 €) berechnet.

* Achtung! Informiere dich vorab, über die die Geschäftsbedingungen des Mietwagenanbieters, um zu prüfen, ob das möglich ist!

Der Tipp: Wenn es erlaubt ist, die Buchung von 48 bis zu 24 Stunden vor Anmietung zu stornieren, ändere das Datum.

Der Trick: Storniere deine Buchung, nachdem du das Datum geändert hast, um Extrakosten zu vermeiden.

4. Keine Kreditkarte? Keine Bange!

Die meisten Autovermietungen verlangen eine Kreditkarte als Zahlungsmittel. Wenn du aber keine besitzt, dann wird es schwer sein, ein Auto zu mieten. Keine Bange! Es wird zwar komplizierter, aber nicht unmöglich, denn einige Unternehmen akzeptieren auch EC-Karten oder Bargeld, aber leider sind es nur sehr wenige.

Wenn du keine Autovermietung findest, die andere Zahlungsmethoden annimmt, dann gibt es auch noch einen Trick: Manche Autovermietungen erlauben, dass die Automiete und die Kaution von dem Zusatzfahrer, anstatt von dem Hauptfahrer gezahlt wird. Die einzige Voraussetzung wäre, dass der Zusatzfahrer auch einen gültigen Führerschein hat, den man am Schalter der Autovermietung vorzeigen muss.

Es gibt sogar Mietwagenunternehmen (wie z. B Europcar *), bei denen du dir den Zusatzfahrer-Preisaufschlag ersparen kannst! Wie das geht? Hier der Trick: Manchmal ist es möglich, dass eine andere Person die Anmietung und Kaution zahlt, auch wenn diese Person keinen Führerschein hat. Diese Person wird als "Zahler" im Vertrag eingetragen, und muss deshalb auch unbedingt bei der Wagenübernahme mit dabei sein, um den Vertrag zu unterschreiben. Die Person, die den Wagen fahren wird, muss natürlich auch dabei sein, und wir als "Hauptfahrer" eingetragen.

* Wir empfehlen erst zu fragen, ob es möglich ist, denn diese Möglichkeit ist direkt vom Anmietungsbüro abhängig. Kontaktiere uns, wir helfen dir gerne dabei!

Der Tipp: Eine Autovermietung suchen, die EC-Karten oder Bargeld als Zahlungsmittel für Miete und Kaution annimmt.

Die Tricks: Wenn du keine finden kannst, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Einen Begleiter als Zusatzfahrer hinzufügen, der eine Kreditkarte besitzt.
  2. Eine Autovermietung finden, die es erlaubt, dass Zahler und Fahrer verschiedene Personen sind.

5. Heirate

Liebe ist die Lösung auf alle Probleme. Na ja, nicht alle. Aber wenn es darum geht etwas Geld bei der Autovermietung zu sparen, kann es durchaus von Vorteil sein, wenn man verheiratet ist. Für einen zusätzlichen Autofahrer wird eine Extragebühr erhoben, weil Autovermietungen für jeden weiteren Fahrer eine Versicherung zahlen müssen. Bei manchen Mietwagenanbieter wird für den Ehepartner keinen Aufpreis verlangt!

Der Trick: Heirate zuerst und miete dann ein Auto, wenn beide fahren möchten. Es ist nicht der romantischste Grund um zu heiraten, kann euch aber bei der Automiete viel Geld sparen.

6. Achte auf das Alter und die Zuschläge für Jungfahrer

Wenn du (oder der Hauptfahrer des Mietwagens) jünger als 25 Jahre alt bist oder den Führerschein seit weniger als 4 Jahren besitzt, werden die meisten Autovermietungen einen Aufschlag berechnen . Wenn du in Begleitung von Personen die älter als 25 Jahre sind, und/oder erfahrene Fahrer sind, überlasse es besser den anderen, so kannst du dir diese Extrakosten ersparen.

Hier in Deutschland ist dieser Zuschlag für junge Fahrer zwar gering (von 0€ bis auf 24€ pro Tag) im Vergleich zu anderen Ländern, aber es lohnt sich trotzdem nachzugucken, welche Autovermietung die niedrigste Gebühr berechnet, oder sogar ob es einen Anbieter gibt der diese ganz weglässt.

Der Tipp: Wenn du keine Extragebühr zahlen möchtest, müssen (im Normalfall) alle Fahrer über 25 Jahre alt sein und ihren Führerschein seit mehr als 4 Jahren besitzen. Sollte es bei dir nicht der Fall sein, dann wäre es besser, dass eine andere Person den Wagen mietet, wenn die Möglichkeit besteht.

Der Trick: Jungfahrergebühren vergleichen. Vielleicht findest du eine Firma, die keine Gebühr an Fahrer deines Alters erhebt!

7. Immer die Versicherung der Autovermietung wählen

Im Internet kann man Versicherungsanbieter finden, die versprechen, den Mietwagen eine ganze Woche für nur 16 € abzudecken. Der Preis ist verführend aber diese Versicherungen haben etliche Nachteile:

  • Sollte es zu Schäden oder Diebstahl kommen, bist du für alle Kosten verantwortlich und erst nachdem du sie gezahlt hast, musst du die Rückerstattung bei der Versicherung anfordern. Dies kann Wochen bis Monate dauern, und es erfordert viel Papierkram.
  • Die Mietwagenanbieter erheben Bearbeitungsgebühren, die selten von der Versicherungsfirma zurückerstattet werden.
  • Manche Autovermietungen reduzieren die Kautionssumme, wenn man die hauseigene Versicherung abschließt. Wenn du eine Versicherung von einer anderen Firma abgeschlossen hast, kann es sein, dass du die ganze Selbstbeteiligung als Kaution hinterlassen musst, was bis 2.000 € hohe Summen sein können.

Bei MyTripCar wissen wir, dass man eine Versicherung für den Mietwagen abschließt, um sorgenfrei den Urlaub zu genießen. Deswegen sind wir auch das einzige Vergleichsportal für Mietwagen, welches die hauseigene Versicherung der Autovermietungen anbietet.

Nur die Versicherung der Autovermietung gibt dir die hundertprozentige Sicherheit, dass die Schäden die an den abgedeckten Bereichen geschehen, wirklich kostenfrei für dich bleiben - dafür zahlst du ja im Endeffekt eine Versicherung!

Der Tipp: Immer die hauseigene Versicherung der Autovermietung abschließen. Diese ist die Einzige, die für den Wagenanbieter wirklich zu 100 % gültig ist. Du ersparst dir Ärgernisse und Diskussionen am Schalter, Bearbeitungskosten, Papierkram mit anderen Firmen und vielleicht auch einen Teil der Kaution.

8. Tankregelung Voll/Voll

Jede Autovermietung hat unterschiedliche Tankregelung. Die meist genutzten Regelungen sind:

  • Voll/Voll (Full/Full): Das Auto wird mit vollem Tank abgeholt und muss mit vollem Tank auch wieder abgegeben werden.
  • Voll/Leer (Full/Empty): Du zahlst für den vollen Tank aber kannst das Auto leer wieder abgeben. Solltest du das Auto mit Kraftstoffresten zurückbringen, bekommst du nichts dafür zurückerstattet.
  • Vorauszahlung (Prepaid): Du zahlst für einen vollen Tank, wenn du das Auto abholst, bekommst aber die Kosten für das nicht genutzte Benzin zurückgezahlt. Hört sich gut an, jedoch kostet diese Option mehr, als das Auto selber zu tanken, denn der Kraftstoffpreis wird von der Autovermietung bestimmt, und ist fast immer höher als an den Tankstellen. Oft kommen auch noch Servicegebühren hinzu.

Manchmal können andere Tankregelung vorteilhaft sein, vor allem wenn man das Auto sehr früh morgens abgeben muss, und die Tankstellen zu sind, oder wenn bei der Rückgabe die Zeit knapp ist. Ansonsten, ist die beste und billigste Tankregelung immer Voll/Voll, denn du zahlst nur, dass was du verbrauchst. Du kannst entscheiden, bei welcher Tankstelle du das Auto volltankst, und somit die günstigste wählen, um zu sparen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass man vor der Rückgabe eine Tankstelle wählen sollte, die sich im Kreis von 10 km zum Rückgabeort befindet.

Der Tipp: Voll/Voll Tankregelung wählen, um nur das Benzin zu zahlen, dass du verbrauchst.

Der Extra Tipp: Immer den Kassenbon der letzten Tankfüllung vorsichtshalber behalten. Bei so vielen Autos kann hin und wieder etwas durcheinander kommen. Sollte die Autovermietung meinen, du hättest das Auto nicht vollgetankt, kannst du beweisen, dass du es mit vollem Tank abgegeben hast.

Der Trick: Preise der unterschiedlichen Tankstellen vergleichen, um bei der günstigsten zu Tanken.

9. Standhaft bleiben

Die Mitarbeiter am Schalter erhalten eine Provision für jede Zusatzleistung und Versicherung, die sie verkaufen. Deswegen raten wir dazu, bei Ankunft am Schalter schon genau zu wissen, was du brauchst und was nicht.

Das Personal der Autovermietung wird sicher versuchen, dich zu überreden, um ein besseres Auto zu mieten, eine bessere Versicherung abzuschließen, einen WLAN Hotspot hinzuzufügen, und noch ein GPS ... und so weiter. Brauchst du das? Kann möglich sein, aber das musst du selber wissen, denn nur so kannst du selbstsicher "Nein, danke" zu all diesen tollen Angeboten sagen, die sich anfangs sehr billig anhören, aber den Endpreis enorm in die höhe treiben.

Nach der Reise, dem langen Anstehen und der 15 Minuten langen Erklärung der unzähligen Vorteile von all den Leistungen die von der Firma Angeboten werden, kann man schnell die Geduld verlieren und aus Versehen "Ja" sagen. Also, gut zu hören und nur "Ja" auf das unbedingt nötige sagen.

Der Trick: Schon von zuhause aus die Preise von den Versicherungsdeckungen vergleichen. So kennst du deren Vor- und Nachteile und deren Namen.

Der Tipp: Nicht nachgeben und nicht zögern! Du bist einer dieser besonderen Menschen, die genau wissen, was sie wollen.

10. Miete das Auto für ein paar Tage länger

Viele Autovermietungen berechnen für 2 Tage den gleichen Preis wie für 3 Tage. Im Mietpreis werden etliche Kosten berechnet wie Personalkosten, Versicherung, usw. Für viele Anbieter lohnt es sich nicht, einen niedrigeren Tagespreis anzubieten, wenn die Anmietung nicht länger als 3 Tage ist. Deswegen kann es vorkommen, dass man günstigere Tagespreise für längere Anmietungen findet, obwohl man oft davon ausgeht, das es billiger ist, wenn man den Mietwagen für kürzere Zeit hat.

Auch aus organisatorischen Gründen ist es viel leichter für die Firma, das Auto länger zu vermieten, als die Miete zu verlängern und diese Änderung später im Fuhrpark einzuplanen.

Bist du unsicher, ob du das Auto pünktlich abgeben kannst? Wenn man das Auto zu spät zurückbringt, kann es ziemlich teuer werden, aber in der Regel kann man es problemlos früher abgeben. Der Gesamtpreis ist vielleicht etwas höher, aber bei Verspätungen wird oft ein Extra-Tag plus Verspätungsgebühren berechnet, was am Ende viel teurer ist.

Der Trick: Wenn du flexibel bleiben möchtest, lohnt es sich länger zu mieten. Du sparst dir die Gebühren wegen verspäteter Abgabe und bekommst einen günstigeren Tagespreis. Solltest du den Wagen doch länger behalten, dann hast du schon alles geklärt.

11. Spontan sein lohnt sich, aber nur in der Nebensaison

Auf MyTripCar findest du immer die besten Preise und umfassende Information rund um die Automiete. Trotzdem, sind die Preise in der Hochsaison immer höher, und in beliebten Urlaubszielen kann es schwer sein, ein Schnäppchen zu finden, wenn man nicht im Voraus bucht. Autovermietungen in Urlaubszielen haben in der Nebensaison viele verfügbare Autos (wenn die Filiale nicht geschlossen ist), da keine Nachfrage besteht. Sie bieten oftmals sehr günstige Preise an.

Auch wenn du das Auto nicht unbedingt benötigst, kann es vorkommen, dass du günstigere Preise findest als die üblichen Transportkosten (Zug oder Bus) also kann es sich lohnen, einfach mal spontan ein Auto zu mieten und einen Wochenendausflug zu genießen.

Der Tipp: Wenn du das Mietauto nicht unbedingt brauchst, gehe spontan zum Flughafen oder zum Bahnhof und versuche, dort direkt mit der Autovermietung zu verhandeln. Vielleicht machen sie dir aufgrund der Auftragslage ein gutes Angebot.

12. Den Mietwagen Fotografieren

Auch wenn du ein exzellenter Autofahrer bist, Unfälle können trotzdem passieren. Nicht nur Unfälle, sondern auch Schäden an Spiegel, an der Tür oder der Windschutzscheibe... Alle entstandenen Schäden werden dir in Rechnung gestellt, wenn du keine Zusatzversicherung am Schalter der Vermietung abgeschlossen hast. Wenn das Auto schon vor der Abholung Beschädigungen aufweist, der Mitarbeiter es jedoch nicht notiert hat, könnte die Vermietung, dir diese Schäden in Rechnung stellt.

Deshalb ist es wichtig, das Auto gründlich zu kontrollieren, bevor du losfährst. Solltest du Schäden finden, die nicht im Mietvertrag markiert sind, dann bitte einen Mitarbeiter diese zu notieren. Schnell noch ein paar Bilder schießen, um den Zustand des Autos bei der Entgegennahme festzuhalten, und nun kannst du sorgenlos wegfahren.

Der Tipp: Untersuche das Auto gründlich auf Schäden und stelle sicher, dass der Mitarbeiter alles notiert hat!

Der Trick: Mache Fotos und sende diese Bilder per E-Mail, um das Datum aufzuzeichnen.

13. Bankkonto nach der Rückgabe im Auge behalten

Noch Wochen nach der Abgabe des Wagens, kann die Autovermietung die Kaution einbehalten und weitere Gebühren in Rechnung stellen. Häufig handelt es um "Bearbeitungsgebühren" die entstehen, wenn während der Anmietung des Fahrzeugs eine Verkehrsstraftat begangen wird und der Strafzettel bei der Autovermietung ankommt. Manchmal handelt es sich um Reinigungskosten - wenn das Auto stark verschmutzt zurückgebracht wurde - oder um Reparaturkosten.

Normalerweise, wird zuerst dein Bankkonto belastet, und Wochen später kommen die Dokumente, welche die Belastungen erklären, bei dir an.

Der Tipp: Überprüfen die nachfolgenden Belastungen deiner Kreditkarte für mindestens einen Monat. Fordere einen Nachweis über dir zugeschriebenen Kosten an. Wenn die Ursache dieser Geldbußen nach deiner Miete stattgefunden hätte, reiche eine Beschwerde bei der Autovermietung ein und verlange eine Rückerstattung.

14. Die beste Autovermietung wählen, um mit dem Mietwagen ins Ausland zu fahren

Jede Autovermietung hat ihre eigene Regeln: Manche erlauben Reisen ins Ausland, andere nicht. Manche Länder sind verboten, andere Länder sind erlaubt. Manche Anbieter verlangen eine Zusatzgebühr, wenn man ins Ausland fährt, bei anderen Anbietern ist es kostenlos.

Wenn du ins Ausland reisen willst, erkundige dich über die Grenzübertrittsregeln der Autovermieter, um die beste Option für deine Reise zu finden. Bei einem Verstoß gegen die Grenzübergangsbestimmungen könnte dir die Autovermietung Geldstrafen bis zu Tausend Euro in Rechnung stellen

Der Trick: Erspare dir Geld und Ärgernisse, indem du vor der Buchung die Grenzübertrittsregeln der Autovermieter vergleichst, um die beste Entscheidung zu treffen.

15. Das "Wann" und das "Wo" klever wählen

In derselben Stadt kann es mehrere Filialen von einer Autovermietung geben: am Bahnhof, im Stadtzentrum, am Flughafen, am Hafen oder an der Busstation.

Es gibt Filialen, die als "PREMIUM LOCATION" -also "Premiumstandorte"- bezeichnet werden. Diese Filialen berechnen dir wegen der erstklassigen Lage einen Aufschlag (zwischen 9 % und 16 % der Gesamtkosten). Normalerweise passiert dies nur an Flughäfen, aber es kann je nach Autovermietungen auch an anderen Orten passieren. Auch das Angebot an sich kann je nach Filiale günstiger oder teurer sein, weil die Nachfrage und der Fuhrpark anders sind.

Du kannst auch Geld sparen, indem du klever die Uhrzeit der Entgegennahme wählst. Das Auto außerhalb der Öffnungszeiten der Autovermietung abzuholen kann den Preis in die höhe treiben, weil ein sogenannter "Out of hours" Zuschlag dazukommt. Dieser Zuschlag kann von 30 € bis zu 100 € betragen.

Insbesondere bei Anmietungen an Flughäfen sollte man darauf achten, denn ein Taxi bis zum Hotel nehmen und am nächsten Morgen einen Mietwagen in der Stadt abzuholen, kann die bessere Entscheidung sein.

Der Trick: Wenn dir der genaue Abholort nicht wichtig ist, kannst du die Angebote an mehreren Orten vergleichen, um etwas Geld zu sparen.

Der Tipp: Immer während der Öffnungszeiten das Auto abholen, um Preisaufschläge zu vermeiden.

Finde das beste Angebot auf MyTripCar
Vergleiche die besten Mietwagenunternehmen und deren Mietbedingungen.
Hoppla! Wählen Sie einen Pick-up-Standort aus der Liste
Sie sind nah dran! Wählen Sie ein Pick-up-Datum und eine Uhrzeit
Abholdatum
Abholdatum
Am frühen Morgen
0:00
1:00
2:00
3:00
4:00
5:00
6:00
7:00
Morgen-Abend
8:00
9:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
Nacht
20:00
21:00
22:00
23:00
Auf xx:30 Uhr ändern
Hey! Wählen Sie das Drop-off-Datum und die Uhrzeit
Moment! Das Drop-off-Datum kann nicht vor dem Pick-up-Datum liegen
Rückgabedatum
Rückgabedatum
Am frühen Morgen
0:00
1:00
2:00
3:00
4:00
5:00
6:00
7:00
Morgen-Abend
8:00
9:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
Nacht
20:00
21:00
22:00
23:00
Auf xx:30 Uhr ändern
MyTripCar Europcar, Firefly, Avis, Enterprise, Hertz