Mit dem Mietwagen ins Ausland: Das musst du wissen!

Träumst du schon lange mit einem Roadtrip durch Europa? Ein Mietwagen ist Ideal, um die Nachbarländer deines Urlaubszieles zu erkunden. Hier informieren wir, über die Bedingungen der Mietwagenanbieter, um mit einem Leihwagen ins Ausland zu fahren.

Mietwagen ohne Kostenfallen buchen
Hoppla! Wähle einen Abholort aus der Liste
Du bist nah dran! Wähle ein Abholdatum und eine Uhrzeit
Abholdatum
Abholdatum
Am frühen Morgen
0:00
1:00
2:00
3:00
4:00
5:00
6:00
7:00
Morgen-Abend
8:00
9:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
Nacht
20:00
21:00
22:00
23:00
Auf xx:30 Uhr ändern
Hey! Wählen das Abgabedatum und die Uhrzeit
Moment! Das Rückgabedatum kann nicht vor dem Abholdatum liegen
Rückgabedatum
Rückgabedatum
Am frühen Morgen
0:00
1:00
2:00
3:00
4:00
5:00
6:00
7:00
Morgen-Abend
8:00
9:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
Nacht
20:00
21:00
22:00
23:00
Auf xx:30 Uhr ändern
MyTripCar Europcar, Firefly, Avis, Enterprise, Hertz

Hast du dir vorgenommen, mit einem Mietwagen mehrere Länder zu besuchen? Dann musst du wissen, dass es nötig ist, den Mietwagenanbieter Bescheid zu geben.

Alle Autovermietungen entscheiden für sich, ob man mit dem Mietwagen ins Ausland darf. Wenn dies möglich ist, dann musst du auch nachschauen, ob die Einfahrt in die Länder die du besuchen möchtest, auch erlaubt ist und ob Gebühren anfallen.

  1. Was du beachten musst, wenn du mit einem Mietwagen ins Ausland fährst
  2. Darf ich mit dem Mietwagen auf eine Fähre?
  3. Kann ich den Mietwagen in einem anderen Land abgeben?

In welchem Land beginnt die Reise?

Wo beginnt deine Reise?

Die Bedingungen der Autovermietungen zu Auslandsfahrten variieren nicht nur nach Unternehmen, sonder auch je nach Anmietungsland des Mietwagens. In der Regel ist es erlaubt, mit dem Mietwagen ins Nachbarland zu fahren, (und sogar ein paar Länder mehr), aber das ist nicht immer der Fall.

Daher ist es wichtig, bevor du deine Buchung bestätigst, genau zu wissen, in welche Länder die Einreise mit dem Mietwagen erlaubt ist und ob Gebühren für die Grenzüberschreitung anfallen.

Wähle¡ das Ausgangsland (bzw. Anmietungsland), um die Bedingungen der besten Autovermieter zu Auslandsfahrten zu lesen:

Nicht alle Autovermietungen erlauben es, mit dem Mietwagen Grenzen zu überschreiten. Sollte man dies vorhaben, muss man schon vor der Buchung, die Bedingungen zu des Anbieters kennen.

Was du beachten musst, wenn du mit einem Mietwagen ins Ausland fährst

Der Autovermietung melden, in welche Länder du fahren willst

Wenn du mit einem Mietwagen vorhast, eine Auslandsfahrt zu unternehmen, musst du dem Anbieter Bescheid geben. Es scheint zwar offensichtlich, aber manche Menschen verheimlichen dies vor der Autovermietung, in einem Versuch, die eventuellen Gebühren, die bei Grenzüberschreitungen zu zahlen sind, zu vermeiden.

Autovermieter müssen den im Mietpreis inkludierten Versicherungsschutz erweitern, damit dieser auch in anderen Ländern gültig ist. Daher ist es üblich, das manche Mietwagenanbieter deswegen Zusatzkosten bzw. Gebühren in Rechnung stellen. Andere Vermieter berechnen Gebühren, um den Fahrzeugverschleiß auszugleichen.

Um Kosten zu vermeiden, verheimlichen manche Kunden ihre Vorhaben mit dem Mietwagen, aber dies könnte genau das Gegenteil bewirken: Mietwagenanbieter können ihre Autos orten. Wenn sich herausstellt, dass man ohne Befugnis die Grenze überschritten hat, kann der Vermieter eine hohe Geldstrafe erheben. Die Auslandsreise nicht zu melden, kann auch riskant werden, weil man im Falle von Pannen nicht abgedeckt ist und man vielleicht keinen Zugang auf Pannenhilfe hat.

Fazit: Den Autovermieter nicht über die Auslandsreise zu informieren kann sehr viel teurer ausgehen, als die entsprechenden Gebühren zu zahlen.

Beachte die Verkehrsvorschriften

Beachte die Straßenverkehrsordnung

Beim Überschreiten der Grenze solltest du dir schon über die in diesem Land geltenden Verkehrsregeln im Klaren sein. Unwissenheit ist keine gültige Ausrede, um ein Strafzettel zu vermeiden!

In Deutschland gibt es keine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen, aber wenn du von München nach Wien fährst, darfst du nach übertritt der österreichischen Grenze nicht schneller als 130 km/h sein.

Ein weiteres klares Beispiel ist der Unterschied in der Verkehrsrichtung zwischen einigen Commonwealth-Ländern (oder Japan) und dem Rest der Welt. Darauf muss man vorbereitet sein!

Wenn du gut informiert bist, sparst du dir nicht nur Ärger und Strafzettel, sonder auch die dazugehörige Verwaltungsgebühr, die Autovermietungen erheben, wenn ein Strafzettel bei ihnen ankommt.

Verwaltungsgebühren der Autovermietung: Rund 40€ sind zu erwarten, wenn während der Wagenmiete ein Verstoß begangen wurde.

Maut gebühren einrechnen!

Mautgebühren und Zahlungsmittel berücksichtigen

Mautgebühren und wie diese gezahlt werden, sind je nach Land unterschiedlich. In manchen Ländern ist nur Barzahlung möglich, in anderen nur per Kartenzahlung, manchmal sind auch beide erlaubt. Dann gibt es auch noch Länder, wie Österreich, wo man eine Mautgebühr direkt an der Grenze zahlen muss, und man einen Aufkleber erhaltet, der die Einfahrt in das Land und somit die Nutzung der Autobahnen erlaubt. Oder auch Länder wie Portugal, wo man ein Apparat mieten muss, der die Kilometer zählt, die auf zahlungspflichtigen Autobahnen gefahren wurden.

Um das Budget deiner Reise fest im Griff zu haben, müssen diese Mautgebühren mit eingerechnet werden. Die Alternative wäre, vor der Reise eine Route zu planen, bei der man nur auf kostenlosen Autobahnen unterwegs ist.

Halte alle nötigen Papiere bereit

Bei einer langen Fahrt durch mehrere Länder sollte man immer alle nötigen Dokumente mit sich haben. Stell dir vor, deine Reise beginnt innerhalb der Europäischen Union und endet außerhalb derselben. Dein EU Führerschein wird in außerhalb der Union nicht ausreichen, deswegen solltest du in diesem Fall unbedingt einen internationalen Führerschein mit dir tragen. Dasselbe betrifft deinen Ausweis, also lieber den Reisepass auch einpacken.

Darf ich mit dem Mietwagen auf eine Fähre?

Nein. Na ja, meistens nicht. Manche Anbieter erlauben z. B die Reise von UK ins europäische Festland, von UK nach Irland oder eben auch von Griechenland aus, den Wagen auf einer Fähre Richtung griechische Inseln, mitzunehmen. Andererseits, ist es fast unmöglich, einen Mietwagenanbieter zu finden, der es erlaubt den Wagen von Mallorca auf Menorca zu transportieren, oder von Gran Canaria auf Teneriffa und andersrum.

Um dies möglich zu machen, muss man erstens wissen, ob es in deinem Urlaubsort einen Mietwagenanbieter gibt, der es überhaupt erlaubt. Wenn es doch erlaubt ist, dann must du höchstwahrscheinlich eine schriftliche Befugnis beantragen, um den Mietwagen auf die Fähre fahren zu dürfen.

Um diese schriftliche Erlaubnis zu bekommen, muss oft eine Gebühr gezahlt werden, die nur selten unter 50 € kostet. Dazu kommt auch noch, dass die Versicherung keine Kosten für Schäden übernimmt, die während der Schiffsfahrt entstanden sind.

Wir empfehlen einen Mietwagen direkt am Ziel zu mieten, anstatt diese Risiken und Kosten auf sich zu nehmen.

Kann ich den Mietwagen in einem anderen Land abgeben?

Planst du eine Einwegmiete, zwischen zwei Ländern? Den Mietwagen in einem Land abzuholen, und in einem anderen Land zurückzugeben, ist zwar (bei den großen Autovermietungen) erlaubt, jedoch nur zu einem hohen Preis.

Bei solchen Anmietungen muss man mit Zusatzkosten ab 100€ rechnen. Manchmal kann es sogar bis zu 1.000€ kommen. Warum das so teuer ist? Weil der Mietwagen ins Ursprungsland zurückgefahren werden muss und dies bedeutet einen großen Aufwand und hohe Spritkosten für die Autovermietung. Deshalb ist diese Gebühr oft teurer, desto weiter entfernt der Abhol- vom Rückgabeort ist.

Noch Fragen? Melde dich bei uns! Wir helfen gerne: hello@mytripcar.de

...oder suche nach Antworten in unseren FAQs