Bewertungen

Bewertungen

Billiganbieter vs. traditionelle Autovermietung. Was bedeutet eigentlich Low Cost?

Firmen, die Niedrigpreispolitik betreiben, nennt man in der Tourismusbranche Low Cost. Billige Preise und ein hoher Absatz ermöglichen den Firmen, ihre Produkte zu niedrigeren Preisen anzubieten. Das funktioniert sowohl für Hotels und Flüge als auch für Autovermietung.

Low Cost-Autovermietungen sind auf billige Mietwagen spezialisiert. Sie haben sich in den typischen Touristenorten, wie z.B.Málaga, Mallorca, Alicante und Gran Canaria niedergelassen. In Italien findest Du sie hauptsächlich in Rom, Milan und Pisa und in Portugal in Faro und Lissabon.

Kostengünstige Autovermietungen befinden sich meist in dem gleichen Terminal, in dem Billigflüge, wie z.B. Ryanair oder Easyjet landen. Oftmals befinden sich die Low Cost-Autovermietungen außerhalb des Flughafens, da sie dort weniger Miete zahlen und somit billigere Preise anbieten können. Seit einiger Zeit gibt es die billige Alternative auch an den Bahnhöfen in Madrid, Barcelona und Alicante.

Bei den meisten traditionellen Autovermietungen, wie Europcar, Sixt, Avis, Hertz und einigen lokalen Autovermietungen, wie BK rent a Car in Mallorca, Menorca und Ibiza oder Cicar auf den Kanaren (Gran Canaria and Teneriffa Nord / Teneriffa Süd) ist alles im Preis inbegriffen. Billiganbieter wie Goldcar, Centauro, Record, Solmar und auch lokale Unternehmen, beinhalten nur den Basistarif. Über die obligatorischen Zusatzkosten wird der Kunde erst am Schalter informiert. Die Mitarbeiter werden Dich unter Druck setzen, um Dich dazu zu bringen, weitere Extras hinzuzubuchen.

Meinung zu Billiganbietern (Low Cost)

Die billigen Autovermietungen sind meist an den Flughäfen der Touristenorte zu finden, z.B in Alicante, Málaga und Mallorca.

Obwohl dieses kostengünstige Modell in Spanien seit mehr als 10 Jahren existiert, hat sich im Laufe der Zeit vieles geändert: einige Unternehmen, wie Auriga Rent a Car und Modial Auto, sind vom Markt verschwunden, anderen wurden aufgrund von Preisabsprachen Geldstrafen auferlegt.

Goldcar

Goldcar ist ein spanisches Unternehmen aus Alicante, welches ursprünglich Europa Rent a Car hieß. Als vor 30 Jahren die ersten Charterflüge aus England landeten, begann Goldcar die Anmietung von Fahrzeugen für englische Touristen. Später zogen sie auch nach Málaga und Mallorca, um deutsche Touristenanfragen zu befriedigen. Schließlich erweiterten sie das nationale Territorium, um sich auch auf spanische Touristen zu konzentrieren.

Goldcar ist heute die führende Low Cost-Autovermietung auf dem spanischen Markt. Sie zogen mit diesem niedrigen Kosten-Modell auch nach Italien (Rom, Mailand und Pisa) und Portugal (Lissabon und Faro) und eröffneten Büros in den Bahnhöfen von Madrid, Barcelona, z.B. Malaga, Alicante und Pamplona.

Centauro

Centauro ist ein kostengünstiges Unternehmen aus Benidorm. Wie Goldcar, kam es Durch den britischen Tourismus an den Flughafen von Alicante. Das Unternehmen wurde aber auch im Hotelgewerbe gegründet.

Mit einem Jahresumsatz von über 70 Mio. € ist Centauro ein wichtiges Unternehmen auf dem Autovermietungsmarkt. Centauro ist ein Low-Cost-Geschäftsmodell, was bedeutet, dass es einige versteckte Kosten gibt, die zu Kundenbeschwerden führen können.

Das erfolgreiche Unternehmen ist keine reine Autovermietung, sondern spezialisiert sich auch auf den Verkauf von Gebrauchtwagen.

SolMar SELEC

Das in Alicante ansässige Unternehmen SolMar SELEC wurde kürzlich von einer Unternehmensgruppe aufgekauft, welches bereits einige andere Autohäuser besitzt.

Diese Neuorientierung ließ ihren Fuhrpark auf 8.000 Fahrzeuge steigen und sie öffneten neben den bereits bestehenden Niederlassungen in Alicante, Malaga und Mallorca weitere Büros in Barcelona. Ihre Büros befinden sich immer in der Nähe des Flughafens und bieten daher wettbewerbsfähige Preise an.

Auch wenn sie ein kostengünstiges Unternehmen sind, basiert ihre Einkommenstrategie auf den Zuschlägen bei der Buchung eines Mietwagens (Versicherungen, Kraftstoffpolitik ...).

Record GO

Record GO ist ein Unternehmen aus Castellón. Es handelt sich um ein ziemlich außergewöhnliches Low-Cost-Unternehmen, da es keinen Flughafen in Castellón und keine Geschäftsstellen in der Stadt gibt. Ihre Büros befinden sich im Flughafen-Terminal in Málaga, Mallorca und Alicante. Die im Flughafen liegenden Büros sind praktischer, da kein Shuttlebus genutzt werden muss, um dorthin zu gelangen.

Ihre niedrigen Kosten basieren auf dem gleichen Geschäftsmodell: dem Aufschlag von Zusatzkosten bei der Abholung des Autos.

Dickmans und Drivalia

Diese beiden Unternehmen stammen aus Alicante, sind jedoch außer im Flughafen von Alicante, kaum oder gar nicht präsent.

Drivalia startete sein Unternehmen im Jahr 2012 mit Autovermietungen auf den Kanaren und den Balearen.

Spanische Unternehmen auf den Inseln haben ein anderes Geschäftsmodell als die Unternehmen auf dem Festland. Einige lokale Unternehmen bieten sehr interessante Autovermietungskonzepte an.

Es handelt sich nicht um ein Low-Cost-Modell, ist aber eine exzellente Wahl.

BK Rent a Car

BK Rent a Car hat Niederlassungen in Ibiza, Mallorca und am Flughafen von Menorca. Dieses Unternehmen verfügt über mehr als 5.000 Autos und bietet einen großartigen Kundensupport.

Cicar

Cicar ist eine kanarische Autovermietung, mit Büros in Gran Canaria, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd, Lanzarote, Fuerteventura und La Palma.

Sie bringen Dir das Auto kostenlos bis zum Hotel und verfügen über gute Angebote.

Konventionelle Autovermietungen und ihre Zweitmarken

Hertz, Avis, Europcar, National Atesa und Sixt sind die bekanntesten internationalen Unternehmen. Ihre ursprüngliche Zielgruppe waren Geschäftsreisende. Sie sind für ihre Schnelligkeit, den hervorragenden Zustand ihrer Autos und die gute Kundenbetreuung bekannt. Die bekanntesten Unternehmen kommen aus den USA (Avis und Hertz), Frankreich (Atesa und Europcar) und Deutschland (Sixt).

Das Low-Cost-Modell wurde in Spanien ins Leben gerufen, um sich um die Bedürfnisse der Touristen zu kümmern.

In Spanien wachsen die Low-Cost-Unternehmen schnell, Geschäftsreisen werden jedoch immer seltener. Die verbliebenen Geschäftsreisenden, die ihren Mietwagen früher bei konventionellen Unternehmen reservierten, wechseln zu Low Cost-Autovermietungen. Um einen Platz auf diesem neuen Markt zu finden, erschufen die klassischen Autovermietungen Zweitmarken. Aufgrund der Einsparungen im Kundenservice, wachsen die Probleme und Beschwerden der Kunden genauso wie bei den Low Cost-Unternehmen.

InterRent

InterRent gehört zu Europcar.

Sie haben Niederlassungen in mehreren europäischen Ländern, das Low Cost-Modell führen sie jedoch nur in Spanien.

In Frankreich, Deutschland, Großbritannien und anderen Ländern ist es nur geringsfügig billiger als Europcar. InterRent findet man, im Vergleich zu Europcar, in kleineren Flughäfen, dort wo ausschließlich Billigfluglinien landen.

Thrifty und Firefly

Thrifty und Firefly gehören zu Hertz und haben die gleiche Strategie wie Europcar. Diese zwei Marken richten sich an die Low Cost-Zielgruppe in allen Ländern Europas. Zu finden sind sie an den kleinen Flughäfen. Nur in Spanien konkurrieren sie mit den Low Cost-Unternehmen. In allen änderen Ländern sie sind sie nur unbedeutend günstiger als Hertz.

Budget

Budget gehört zu Avis. Genau wie die vorherigen Unternehmen, bieten sie billigere Preise und eine größere Auswahl an Kleinwagen an (Touristen bevorzugen Kleinwagen).

Nur in Spanien führen sie das Low Cost-Modell. Das bedeutet, dass der Kunde unerwartete Zusatzkosten am Schalter zu zahlen hat.

Mietwagen-Preisvergleiche

eAlquilerdeCoches / RentalCars.com

eAlquilerdeCoches / RentalCars.com vergleichen Autovermietungen fast überall auf der Welt. Sie sind das weltweit größte Vergleichsportal von Autovermietungen und garantieren den billigsten Preis.

Wir verweisen auf Anzeigen wie "Es sind nur noch 3 Autos am Flughafen Alicante vorhanden" oder "die Preise steigen" hin. Damit wird der Kunde gedrängt, das Auto schnellstmöglich zu mieten. Um eine Reservierung vorzunehmen, muss der gesamte Betrag im Voraus gezahlt werden. Bei Stornierung der Buchung wird das Geld zurück überwiesen.

Die obligatorischen Zusatzkosten werden nicht erwähnt, deshalb sollten die Geschäftsbedingungen gründlich gelesen werden. Da die meisten Menschen diese nicht lesen, fallen viele Kunden auf Low Cost-Unternehmen rein und zahlen am Ende mehr als gewollt.

Amigoautos

Amigoautos sind auf Low Cost-Autovermietungen spezialisiert.

PepeCar

PepeCar war früher eine Autovermietung und gehörte zu Halcon Viajes. Jetzt sind sie ein Vergleichsportal für Autovermietungen und arbeiten mit Amigoautos zusammen. Sie bieten die gleichen Autos wie Amigoautos an.

Auriga Rent a Car

So wie Pepecar besaßen sie früher ihren eigenen Fuhrpark. Jetzt vermieten sie Autos anderer Unternehmen über Car Trawler.

Atrápalo

Atrápalo ist eines der führenden Reiseunternehmen. Sie vergleichen auch Autovermietungen; die Informationen sind relativ zugänglich, es ist jedoch ein Muss, das Kleingedruckte zu lesen. Sie bieten Autos von fast jeder Autovermietung in Spanien an und gewähren Rabatte bei der Buchung von Hotel + Mietwagen oder von Flug + Hotel.

eDreams

eDreams bietet das gleiche wie Atrápalo.

Kayak

Trotz seiner Popularität als Hotelvergleich, bietet Kayak als Mietwagen-Preisvergleich nicht mehr als Atrápalo, eDreams o.ä. Allerdings sind sie bekannt dafür, Hotels sehr gut zu vergleichen. Wenn Du also zusätzlich auf der Suche nach einem Mietwagen bist, dann ist das eine Option.

AutoEurope

AutoEurope ist ein weiteres Vergleichsportal. Wenn Du in die USA reist (Miami, Los Angeles, New York oder Ohio), ist AutoEurope eine gute Wahl, da sie Vereinbarungen mit vielen dort ansässigen Autovermietungen haben.

Rumbo

Ein Klassiker beim Suchen eines Mietwagens. Rumbo bietet jedoch genau das gleiche wie alle anderen Vergleichsportale.